Großzügiger Neubau eines Privathauses in Mecklenburg-Vorpommern mit Art Blättermann Terracotta-Fliesen

Der Bauherr lässt bei der Gestaltung seiner Böden mit Terracotta Fliesen freie Hand.

In diesem Privathaus ging es nicht, wie so oft, um Restauration oder den Schutz einer alten Tradition, sondern eher um die frei bestimmbare Erzeugung eines angenehmen Wohnklimas. Der Bauherr wünschte sich für seine 600 m² zu gestaltender Böden die gesamte Erfahrung von handgeformt plus einer Note Individualität und einem Schuss Extravaganz.

Karsten Blättermann besuchte den Rohbau in einer frühen Phase und plante seine Mittel, mit dem Wissen von weit über 100 vorangegangenen Projekten. Die im Anschluss folgenden Bilder können Ihnen hier wesentlich mehr sagen, als wir hier in schönen Worten zu beschreiben im Stande wären.

Allerdings auf die interessante Möglichkeit von so genannten „Zwillingsfliesen“ möchten wir hier doch noch eingehen. Diese Variante von Farbe und Textur besteht in einem spiegelgleichen Flammbild auf zwei Fliesen. Diese interessante Textur entstand früher beim Brennen durch zufällige Flammeneinwirkung und kann aber heute auch gezielt angesteuert werden. Üblicherweise wurden solche Ergebnisse früher immer verteilt angeordnet und das ist auch heute für historische Gebäude anzuraten. Inzwischen neigt man jedoch auch dazu solche schönen „Zufälle“ auch symmetrisch anzuordnen, um einem Boden wunschgemäß eine absolut unverwechselbar eigene Note zu geben. Bitte achten sie beim Betrachten der Bilder auf diese Einlagen…

Die Verlegung

 

Das Ergebnis

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website